Privat-Coaching

Coaching für Selbstzahler

Wenn Sie darüber nachdenken, ob Coaching für Sie passend ist, oder Sie sich bereits entschieden haben, Coaching in Anspruch zu nehmen, dann ist in beiden Fällen der Wunsch zur Veränderung gepaart mit einem Unterstützungswunsch die treibende Kraft.Wir unterstützen Sie dabei, in beiden Fällen.

Unser Coaching

  • …ist vor allem immer wertschätzend und feinfühlig, sehr konkret und lösungsorientiert.
  • Wir sind leidenschaftliche und geübte Zuhörer, aber auch routinierte Fragensteller.
  • In unserem Coaching dürfen aber auch wohl dosiert und gezielt Hilfen und Ratschläge gegeben werden – aber eben nicht viel.
  • Wir sind keiner Coachingmethode oder Coachingschule verpflichtet sondern immer nur Ihnen und Ihrem Erfolg.
  • Viele Weiterbildungen und regelmäßiger kollegialer Austausch mit den Coaches aus unserem Pool helfen uns, ein breites Spektrum in unseren Coachingsitzungen zur Verfügung zu haben und uns stetig weiter zu entwickeln.

Wir bieten Ihnen gerne ein unverbindliches und kostenloses Vorgespräch an. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter
Tel. 089 910 720 45 oder

info@coaching-pool.de

Unsere Coaching-Angebote:

  • Unternehmer-Coaching – Ihr Begleiter um alle geschäftlichen wie privaten Fragen zu reflektieren, neue Lösungsansätze und Lösungen zu finden und auch nur um einen Vertrauten zu haben mit dem man über Alles offen reden kann.
  • Entrepreneurship Coaching – Coaching für Unternehmens-Gründer – Hier können Sie alle Fragen der Gründung in einem Coaching für sich klären, Sie bekommen Struktur und immer wieder Feedback um den Gründungsprozess viel leichter zu bewältigen. Ich kann Ihnen über 10 Jahre Unternehmererfahrung – auch aus eigener Gründungserfahrung  – bieten. Mit dem „Entrepreneurical Design-Ansatz“ eröffnen sich ganz neue Wege der Gründung. So dass Sie kraftvoller Ihre Gründung verwirklichen können.
  • Brandbeat-Coaching – Finden Sie sich Selbst und Ihren innersten Antrieb. Ein Brandbeat® – Einzelworkshop (= Herzschlag der Marke!) eröffnet Ihnen Ihre individuelle Expansion über den ungewöhnlichen Weg der „Selbstbetrachtung als Marke“. Das ist das Einzigartige und besonders Wirksame daran.
    Denn: Sich selbst klar und losgelöst von der eigenen „Innensicht“ betrachten, sich in der eigenen Wirkungsweise und Ausdrucksform vollkommen zu verstehen, schafft neue Freiräume und damit enorme Inspiration. Dieses Prinzip der tiefen Markenbetrachtung dient damit der persönlichen Selbst-Erkennung.
  • Im Business Coaching Bereich: Führungskräfte Coaching, Karriereentwicklung, Management Coaching, Projekt Coaching, Gruppen-Coaching, Moderation bei Stragieausrichtung,  Teambuilding und bei schweren Entscheidungswegen – ein Vertrauter an Ihrer Seite.
  • Als persönlicher Begleiter: Karriere-Themen, Veränderungsprozesse, Work-Life-Balance, Neue Wege gehen.
  • Moderation und Reteaming für Gruppen

Zielgruppen:

  • Unternehmer – insbesondere mittlerer und großer Unternehmen
  • Selbstzahler – alle Privatpersonen, Führungskräfte und Selbstständige

 

Gewohnheit und Veränderung sind wie zwei Seiten einer Medaille.

„Bestand und Wandel müssen zusammen, als eine Gestalt, gesehen werden. Die meisten Theorien handeln von dem einen oder dem anderen Begriff, kaum je aber von ihrer gegenseitigen Abhängigkeit. Oder anders ausgedrückt neigen diese Theorien dazu, entweder Bestand oder Invarianz als einen naturgegebenen Zustand zu betrachten, der keiner näheren Erklärung bedarf, und den Wandel daher als das zu erforschende Problem; oder aber umgekehrt, dass Wandel der natürliche Lauf aller Dinge ist und daher Invarianz und Beharren der Erklärung bedürfen.“

(Watzlawick im Vorwort zu seinem Buch Lösungen)

Da wir es im Coaching in der Regel immer mit einem Ist-Zustand und einem Soll-Zustand (Wunsch nach Verbesserung) zu tun haben, ist auch immer Gewohnheit und Veränderung das Kernthema. Daher wollen wir diesen Bereich nach und nach immer mehr ausbauen. Dazu werden wir die verschiedensten Wissenschaftsdisziplinen heranziehen.


Gewohnheit:

Was wir tun, hängt im wesentlichen von zwei Faktoren ab:
Von Gewohnheit – also in irgendeiner Weise von Handlungsmustern, die erfolgreich waren – sowie von der Wahrnehmung des Gegenwärtigen und Entscheidungen die wir danach treffen. Gewohnheiten sind grundsätzlich weder schlecht noch gut. Unser tägliches Handeln wird überwiegend durch Gewohnheiten bestimmt. Wir erliegen gern der Illusion, dass wir unser Handeln in der Regel bewusst (vernunftsgeformt) gestalten. Wir vergessen gerne dabei, dass erst die Gewohnheit uns befähigt, unseren Tag zu gestalten und herausragende Leistungen zu erbringen. Wären wir ständig damit beschäftigt bewusst zu handeln, würden wir nicht einmal die einfachsten Dinge ausführen können, da unser Gehirn und Bewegungsapparat dem nicht gewachsen ist.
Wir können davon ausgehen, dass Gewohnheiten zur Zeit der Entstehung immer einen positiven Nutzen für uns beinhalten, da sie sich sonst nicht etablieren würden. Wir sprechen von guten Gewohnheiten, wenn sie uns heute noch nützlich sind und auch langfristig keine wesentliche Nachteile (z.B. Folgen des Alkoholkonsums, Rauchens) zeigen. Wir sprechen von schlechten Gewohnheiten (Eigenschaften), wenn sie kurz oder langfristig negative Auswirkungen haben oder wenn sie der gegenwärtigen Moral zu wider laufen.

(Klaus Grieblinger, Coaching Pool)